top of page

Ein kleiner Fehler, der einer Apothekerin 3.000 € kostete

Aktualisiert: 15. Mai 2022



Ein kleiner Fehler, der einer Apothekerin 3.000 € kostete
Ein kleiner Fehler, der einer Apothekerin 3.000 € kostete

Jeden kann es treffen. Jeden, der nicht die entsprechenden Vorkehrungen trifft. In diesem Artikel werden Sie erfahren, wie Sie sich schützen vor Klagen die Ihre Brancheneinträge im Internet betreffen. Sie werden erfahren wie es dazu kam, das eine Apothekerin in Mecklenburg-Vorpommern verurteilt wurde, 3.000 € zu zahlen, weil sie grob fahrlässig handelte. Dieser Artikel dient dazu, Sie vor genau dieser Tatsache zu schützen.Sie müssen lediglich diesen Artikel lesen und die hier beschriebenen Empfehlungen umsetzen. Weiter unten im Text erhalten Sie eine Checkliste um zu prüfen ob Ihr wichtigster Branchenbucheintrag im Internet geschützt ist.

Ihr Google Branchenbucheintrag

Eine Apotheke ist in mehreren Online-Verzeichnissen gelistet. Die bekanntesten sind wahrscheinlich google, Bing, facebook, Apotheken Umschau, aponet.de und viele andere.

So erkennen Sie ob diese Einträge geschützt sind

Ein Eintrag in einem Online-Verzeichnis kann mehrere Ursachen haben. Schon bei einer Neugründung erscheinen die Einträge in Portalen und sind untereinander so verstrickt, dass Ihre Apotheke schnell in mehreren Verzeichnissen geführt wird. Selbstverständlich sind Sie Inhaber dieser Einträge und können diese selbst verwalten. Haben Sie diese Einträge allerdings noch nicht geschützt, können Dritte Veränderungen an diesen Einträgen vornehmen. Es kann natürlich auch sein, dass noch veraltete Daten in diesen Einträgen vorhanden sind, die evtl. auf den Voreigentümer hinweisen, eine alte Telefonnummer enthalten oder sogar eine falsche Adresse.

Im Falle der Apothekerin war eine falsche Telefonnummer im Google Eintrag hinterlegt. Diese Nummer wurde neu an eine ältere Dame im Ort vergeben und diese erhielt nun verstärkt Anrufe.

Zunächst informierte die Dame die Apothekenleiterin über den Sachverhalt. Diese schrieb in Ihrer Unwissenheit direkt an google und bat darum, die Telefonnummer auszutauschen.

Es passierte nichts und die ältere Dame erhielt Anrufe wo sie auch beschimpft wurde mit den Worten: "Warum geht denn in Ihrem Drecksladen keiner ans Telefon?".

Die Apothekenleiterin, die wir im Anschluß betreut haben, wusste keinen Weg, wie sie diesen Eintrag selbst verändern konnte und was sie tun sollte. Die ältere Dame war dann nicht mehr gesprächsbereit und übergab die Sache ihren Anwalt.

Da die Apothekeninhaberin für diese Einträge verantwortlich gemacht wurde, gab es letztendlich auch die Verurteilung.

So finden Sie Ihre Einträge

Damit Sie prüfen können, ob Ihre Einträge geschützt sind, gehen Sie wie folgt vor.

Öffnen Sie einfach google und geben Ihren Apotheken Namen ein. Bei diesem Beispiel geben wir vom Standort Berlin einfach den namen Löwen Apotheke ein.

Sie sollten folgenden Eintrag bekommen.

Es werden insgesamt drei Apotheken aufgelistet.

1.) Löwen Apotheke - Frankfurter Allee 52 - 10247 Berlin

2.) Löwen Apotheke - Ollenhauerstraße 110a - 13403 Berlin

3.) Löwen Apotheke - Breite Str. 49 - 13597 Berlin

Sollte Ihre Apotheke nicht gefunden werden geben Sie einfach Ihre Straße oder den Ort mit in die google Suchleiste ein.